Die Yrla besitzen einen humanoiden Körperbau. Ihre Gesichter sind durch hohe und dominante Wangenknochen, große, volle Lippen sowie ovale, leicht schräg gestellte Augen geprägt. Ihre wie Perlmutt schimmernde, helle Haut wirkt leicht sandig. Ihr Haupt ist mit Schuppen bedeckt, die den Federn von Vögel ähneln. Yrla verfügen über insgesamt drei in einem Körper vereinte Geschlechter, die drei aufeinander folgende Fruchtbarkeitsstadien innerhalb eines zwölfmonatigen Zyklus durchlaufen.

 

Die „Heimatwelt“ der Yrla ist ihr gigantisches Raumschiff mit einer Länge von über 200 km, einer Höhe von fast 70 km und einer Breite von teilweise mehr als 50 Kilometern. Die meiste Zeit nach dem Erstkontakt verbrachten sie in ihrem Schiff. Außenmissionen in das gepachtete System S16 waren selten. Yrla, die seit 1270 ihr Schiff verlassen, tragen zweckmäßige, wenig ausgefallene, dafür aber körperbetonte Kleidung. Sie werden von Neugierde angetrieben. Die fremden Kulturen und Technologien der anderen Spezies üben eine ungeheure Faszination auf sie aus. Auf viele Angehörige anderer Spezies wirken Yrla herablassend.

 

Die Yrla werden durch eine Art Räte-Technokratie administriert. Der Obere Rat besteht nur aus Experten der wichtigsten Wissenschaftszweige. Gesetzesvorschläge und Weisungen werden an den Unteren Rat weitergeleitet. Logik und Sachzwänge bestimmen den Alltag der Yrla. Da sie alle Geschlechter in einem Körper vereinen, gibt es keine geschlechtsspezifische Rollenverteilung.

ULTIMA RATIO Regelwerk 2.0 freier Download

Freier Download der PDF-Version

ULTIMA RATIO - Im Schatten von MUTTER

Regelwerk 2.0

ULTIMA RATIO - Im Schatten von MUTTER

Regelwerk 2.0

Freier Download der PDF-Version

© 2014 Heinrich Tüffers Verlag GmbH ◌ IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHTLICHE HINWEISE