Die im Vhinrisz-System (S13) beheimateten, humanoid aussehenden Raloosa gehören einer den Beutelsäugern verwandten Art an. Der Körperbau hat Lukeanern ähnliche Proportionen. Die Hautfarbe rangiert von rötlich über Lila und Gelb bis zu einem leicht grünlichen Ton. Auffällig sind die Paszrakhu – am Kopf befindliche, entfernt an Tentakel erinnernden Sinnesorgane –, welche unter anderem die Anwendung der Spezieskraft Mimikry ermöglichen.

 

Raloosa leben in einer matriarchalischen Gesellschaft mit einem stark fragmentierten Kastensystem. Diese Kasten bestimmen neben dem Status innerhalb der Gesellschaft auch die Anzahl der Männer – die rechtlich als Sache eingestuft sind –, die eine Raloosa halten darf. Kein Wunder, dass männliche Raloosa längst das Lukeanische Reich für sich entdeckt haben, um in Freiheit leben zu können ...

 

Zwischen Frauen geschlossene Ehen sind regelmäßig eher politischer oder zweckdienlicher Natur: normalerweise darf man sich darauf verlassen, eine echte Verbündete gefunden zu haben. Raloosa vertrauen ansonsten niemandem. In der Gegenwart aller Anderen (vor allem Angehöriger anderer Spezies) verhalten sie sich manchmal sogar gezielt entgegen ihrer eigenen Natur, um eine gewisse Unberechenbarkeit auszustrahlen. Weiblichen Raloosa fällt selbst der Umgang mit männlichen Vertretern anderer Spezies schwer, da sie eine Gleichstellung mindestens als irritierend empfinden.

ULTIMA RATIO Regelwerk 2.0 freier Download

Freier Download der PDF-Version

ULTIMA RATIO - Im Schatten von MUTTER

Regelwerk 2.0

ULTIMA RATIO - Im Schatten von MUTTER

Regelwerk 2.0

Freier Download der PDF-Version

© 2014 Heinrich Tüffers Verlag GmbH ◌ IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHTLICHE HINWEISE